WAS IST HIER ANDERS?

 

Beim PUBLIC VALUE AWARD FOR START-UPs geht es nicht nur darum, ob du einen soliden Businessplan für dein Start-up hast oder ein besonders innovatives Produkt. Auch nicht allein darum, ob oder wann dein Start-up Gewinne erzielt und wie gut es skalierbar ist.

Im Fokus dieses Awards steht der gesellschaftliche Nutzen und damit der Gemeinwohlbeitrag, der aus deinem Geschäftsmodell, deinem Produkt oder deiner Dienstleistung erwächst. Das kann auf ganz unterschiedliche Weise passieren. Ganz egal welcher Branche ihr angehört, egal welchen Zweck ihr verfolgt. Public Value entsteht nicht nur im Social Entrepreneurship, auch gewinn- und wettbewerbsorientierte Unternehmen stiften Werte für die Gesellschaft.

Die Teilnahme am Award ist also auch für dich und dein Start-up interessant. Denn welchen Gemeinwohlbeitrag deine Produkte oder Dienstleistungen haben, bestimmt wesentlich, wie dein Start-up in der Öffentlichkeit wahrgenommen und anerkannt wird. Durch diesen Perspektivenwechsel wirst du Werte in deinem Start-up entdecken, die dir vorher vielleicht noch nicht bewusst waren, die du aber auch zur Geltung bringen solltest.

Informationen über zu gewinnende Preise sowie Eckdaten des Wettbewerbsjahres 2021 werden zu gegebener Zeit hier bekannt gegeben.

 

DIE TROPHÄE

 

Die einzigartige Trophäe aus solidem Beton und edlem Metall symbolisiert die Wechselwirkung zwischen der Public-Value-Orientierung des Start-ups und der Gesellschaft. Sie wurde 2016 von drei Absolventen der renommierten Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/Saale – Matthias Zänsler, Oliver Reinecke und Michael Krenz entworfen und seither in Handarbeit von den Designern gefertigt.

Der Fuß der schmalen Trophäe ist rund – er steht für das große Ganze, den Kreis der Gesellschaft. Zur Spitze hin verändert sie ihre Form, läuft zum Pentagon zu und wird damit zum Abbild der fünfeckigen Public Value Scorecard. Das Innere der Trophäe ist ausgehöhlt. Hier verläuft der Formwechsel in gegenseitiger Weise und verweist damit spielerisch auf die Wechselbeziehung zwischen der Gesellschaft und den fünf Werten der Scorecard. Den Boden bildet eine Scheibe aus Metall (Publikumspreis: Holz). In diese sind die fünf Public-Value-Dimensionen Aufgabenerfüllung, Moral, Lebensqualität, Zusammenhalt und Wirtschaftlichkeit graviert, als Erfolgsfundament der Gewinner-Start-ups.

 

Die einzigartige Trophäe aus solidem Beton und edlem Metall symbolisiert die Wechselwirkung zwischen der Public-Value-Orientierung des Start-ups und der Gesellschaft. Sie wurde 2016 von drei Absolventen der renommierten Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle/Saale – Matthias Zänsler, Oliver Reinecke und Michael Krenz entworfen und seither in Handarbeit von den Designern gefertigt.

Der Fuß der schmalen Trophäe ist rund – er steht für das große Ganze, den Kreis der Gesellschaft. Zur Spitze hin verändert sie ihre Form, läuft zum Pentagon zu und wird damit zum Abbild der fünfeckigen Public Value Scorecard. Das Innere der Trophäe ist ausgehöhlt. Hier verläuft der Formwechsel in gegenseitiger Weise und verweist damit spielerisch auf die Wechselbeziehung zwischen der Gesellschaft und den fünf Werten der Scorecard. Den Boden bildet eine Scheibe aus Metall (Publikumspreis: Holz). In diese sind die fünf Public-Value-Dimensionen Aufgabenerfüllung, Moral, Lebensqualität, Zusammenhalt und Wirtschaftlichkeit graviert, als Erfolgsfundament der Gewinner-Start-ups.

© 2021 Forum Gemeinwohl e.V. Alle Rechte vorbehalten.